Homepage
German site English site Russian site Turkish site

3D Modellierung

Die Rohdatenauswertung kommt von der photogrammetrischen Auswertesoftware ZGlif im DXF-Format und muss in ein 3D Datenmodell überführt werden. In einem ersten Schritt werden die einzelnen Modellauswertungen innerhalb AutoCAD zusammengeführt und mit dem Befehl WBLOCK exportiert. Die Messungen werden dabei durch das unterlegte Bitmap des Stadtplanes lagemässig kontrolliert.

Google SketchUp ist aufgrund der 3D Funktionalität (push-pull) zur Modellierung bestens geeignet. Auch die Möglichkeit der Gruppierung einzelner Bauwerke wird bei der späteren Real-Time-Visualisierung genutzt. Wiederholt vorkommende Bauteile wie Gauben, Vegetation u.a. werden als Komponenten eingeführt. Etliche Ruby-Plugins geben Hilfestellung. Etwa Drop-Down-Funktionen zur Projektion der gemessenen Traufen auf die Geländeoberfläche.

Fassaden von Landmarken werden detailliert durch entzerrte Fotos oder darauf aufbauende weitere Modellierung dargestellt. Eine Materialbibliothek beinhaltet die unterschiedlichen Mauerwerksstrukturen und Dachabdeckungen.

SketchUp von Rohdaten zur 3D-Geometrie

Bauwerksmodelle /p>

Detaillierte Fassadenstruktur

© University of Applied Sciences Bielefeld 2011