Panoramaaufnahme

Visualisierung des Kriegsgefangenenlagers Minderheide aus dem Ersten Weltkrieg

Bereits seit Anfang der 1920er Jahre übernahm das Mindener Museum Archivalien aus dem aufgelösten Kriegsgefangenenlager Minderheide. Das Lager gehörte mit 25.000 Gefangenen zu den größeren Lagern im Deutschen Reich. Zum 100. Gedenken an den Ersten Weltkrieg und die Errichtung des Lagers wird die Sammlung in einer Sonderausstellung des Mindener Museums Der Feind vor der Haustür? gezeigt.

Zur musealen Aufbereitung des Schicksals der Kriegsgefangenen des Ersten Weltkrieges entstand in Zusammenarbeit mit dem Mindener Museum eine Visualisierung des Lagers, die in einer interaktiven Präsentation den Museumsbesuchern zugänglich ist.

In kurzen Videoclips werden die Bereiche des Lagers im virtuellen Modell gezeigt. Integriert sind Archivfotos realer Situationen des Lagerlebens. Der virtuelle Lagerrundgang soll Größe und Ausdehnung der Einrichtung vermitteln.

Mit dem Google Earth Modell wird die geografische Lage des seinerzeitigen Lagers in der heutigen Topographie gezeigt. Vielen Bürgern der Stadt Minden ist das Vorhandensein einer derartigen Einrichtung nicht gegenwärtig. Somit tragen Ausstellung und Visualisierung zum Gedenken an die Tragik des Ersten Weltkrieges bei.

 

Benutzer-Interface

Das Benutzer-Interface der Präsentation ist sehr einfach gehalten und einer Touchscreen-Bedienung angepasst. Auf der ersten Ebene befinden sich drei Menüpunkte: Geodaten, Lager und Menschen. Im Menü Menschen läuft eine Slideshow, die Benutzersteuerung ermöglicht. Gezeigt werden Bilder aus dem Archiv des Museums

 

Geodaten

Unter dem Menüpunkt Geodaten sind Pläne und dieLage des Lagers sowie eine Aufzeichnung der Google Earth Ansteuerung zu sehen. Bei installiertem Google Earth und Internetzugang kann das Lager im GE-Browser besichtigt werden. Klicken Sie in das Bild zum Download/Anzeige des KMZ-Files.

 

Lager: Baracken, Überflug, Rundgang

Auf der Menüebene Lager wird die eigentliche Visualisierung in vier Videoclips präsentiert. Der Überflug vermittelt den Blick aus der Luft auf das Lager. Innenansichten werden im Menü Baracke gezeigt, während der Rundgang Hofsituationen visualisiert.Eine kurze Animation ist als Raumbetrachtung mit der Anaglyphenbrille ausgelegt.

 

3D-Modell

Das 3D-Modell wurde annähern fotorealistisch ausgeführt. Die Baracken und andere Elemente sind fotorealistisch texturiert. Einige Bilder von Soldaten und Gefangenen wurden als Billboards in die Szene eingefügt.

 

Die animierte Betrachtung der Raumbilder (rot-cyan Anaglyphen) erfolgt in vorberechneten Standbildern, die als Filmszenen zusammengefügt sind. An dieser Stelle können Sie per Mausklick ein hochaufgelösten Bild downloaden.

 

Animation

Eine Kurzfassung der Videoclips wird hier zur Betrachtung angeboten. Das Format ist webm (nativ in Google Chrome oder Firefox). Benutzen Sie die Controls zum Abspielen.

Auf YouTube finden Sie den Film hier.

 

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist Prof. Dr.-Ing. Guenter Pomaska, http://www.imagefact.de

Die Weiterverwendung der hier publizierten Daten ist nicht gestattet.