FH Bielefeld, FB Architektur und BauIngenieurwesen · Labor für visuelle und virtuelle Realität · Prof. Dr.-Ing. Guenter Pomaska · Virtuelle Rekonstruktion der Fassade des historischen Rathauses Wesel

Die Bürgerinitiative Historisches Rathaus

Die Bürgerinitiative wurde 1986 mit dem Ziel: "Rekonstruktion der Fassade des Historischen Rathauses in Wesel am Großen Markt und der Innenausbau des Historischen Rathauses" gegründet.

Baugeschichte

Der spätgotische Baustil ist ursprünglich ein sakraler (kirchlicher) Baustil, der im 15. Jh. zum ersten Mal in Burgund im Städtebau eingesetzt wurde. Die filigrane spätgotische Fassadengestaltung des Historischen Rathauses in Wesel war - als Baustil - die Endphase der Flämischen Gotik. In diesem Stil baute man nur in einer ganz kurzen baugeschichtlichen Stilphase (von ca. 1400 - ca. 1450), und nur in reichen Hansestädten, wie Brügge und Leuven und dann auch in der Hansestadt Wesel am Rhein.

Virtuelle Fassadenrekonstruktion

Die Bürgerinitiative trat mit dem Wunsch der virtuellen Rekonstruktion der Rathausfassade und deren Darstellung im städtebaulichen Umfeld an das VR-Labor der FH Bielefeld heran. Zur Verfügung stand ein vorläufiger Steinschnitt der Fassade von Prof. Deurer, Wesel. In Anlehnung an diesen Plan und mit Einbeziehung der angegebenen Quellen, konnte Kristian Brukamp im Rahmen seiner Diplomarbeit ein steingerechtes 3D-Modell der Fassade erstellen. Die detaillierte Konstruktution wurde mit dem NURBS-Modellierer Rhino vorgenommen. gerendert wurde mit Flamingo.

Orthogonale Projektion

Die orthogonale Projektion auf eine zur Fassade parallele Abbildungsfläche ergibt ein maßstäbliches Abbild des Objekts. Durch entsprechende Handhabung von Licht und Schatten wird Räumlichkeit hervorgehoben. Benachbarte Bebauung kann als Blockmodell hinzugefügt werden. Abbildungsalternativen sind Texturen und Farbgestaltung.

Perspektiven

Perspektiven entsprechen der menschlichen Betrachtungsweise. Alle Projektionsstrahlen verlaufen durch einen Punkt, dem Projektionszentrum. Von der Fotografie her ist das Kameramodell bekannt. Standpunkt und Blickpunkt definieren die Betrachtungsrichtung. Mit der Brennweite wird der Betrachtungswinkel definiert. Räumlichkeit kann durch geeignete Wahl der Abbildungsparameter und Umgebungsobjekte betont werden.

Details

Details des Bauwerks können geometrisch mit höchster Auflösung modelliert werden. Renderings zeigen Materialeigenschaften. Gestaltungsvarianten sind anhand der hohen Detailtreue und fotorealistischer Darstellung zu beurteilen.

Digitales Stadtmodell

Ein digitales Stadtmodell besteht aus Geländehöhen, Grundrißdaten und der Bebauung. Die Genauigkeit der Darstellungstiefe variiert. ALK Grundrissdaten werden durch geschätzte Gebäudehöhen zu einem Blockmodell. Mit weiteren Informationen werden die Blockmodelle detailgerechter. Das Geländemodell kann mit dem Orthophoto texturiert werden. Weitere Fassadeninformationen erhält man aufgrund photogrammetrischer Aufnahmen. Im vorliegenden Fall wurde eine Orthogonalprojektion der virtuellen Rathausfassade in das 3D-Übersichtsmodell transformiert.

Raumbilder

Immer wieder faszinierend sind 3D-Bilder, in denen die Räumlichkeit greifbar erscheint. Mit dem Aufwand der Technik zur Bildtrennung steigt auch die Qualität der Wiedergabe. Mittels Computertechnik erzielt man Farbanaglyphen, Shutterbilder (zeitliche Trennung) oder auch die Bildtrennung mit Polfiltern. Interaktive Großbildprojektion mit real-time Navigation in VR-Modellen ist möglich. Für die hier gezeigten Abbildungsbeispiele benötigen Sie eine rot/cyan Brille.

Panoramen

Mit Einführung von Apple's QTVR sind Panoramen eine Alternative zu frei navigierbaren CAD-Modellen. Panoramen sind auf den Standpunkt beschränkt, die Blickrichtung und der Abbildungsmaßstab ist frei wählbar. Wir unterscheiden kubische, sphärische und zylindrische Panoramen. Fotografische Panoramen sind der visuellen Realität zuzuorden - stellen existierende Objekte dar. Nicht existierende Objekte können mit Bildbearbeitungsverfahren oder durch CAD Modelle der Umgebung hinzugefügt werden. Im Web sind die Bildgrößen zu beschränken.

Das Papiermodell eines kubischen Panoramas können Sie hier als PDF Datei zum Ausdruck herunterladen.

VR-Modell

Unter einem VR-Modell versteht man ein interaktives, frei navigierbares Datenmodell, das in Echtzeit zu betrachten ist. An die Rechnerleistung werden hohe Anforderungen gestellt. Desktop VR-Modelle für das Web werden in der Beschreibungssprache X3D formuliert. Zur Betrachtung ist ein spezieller Viewer erforderlich.

Wir stellen hier ein reduziertes Modell zum Download als Zip-Datei bereit. Die Betrachtung sollte off-line mit GLView vorgenommen werden.

Referenzen

Brukamp, Kristian: Rekonstruktion einer spätgotischen Fassade im flämischen Stil, Diplomarbeit FH Bielefeld, 2005

Pomaska, Günter: Internetpräsentation von Bauprojekten, Bauwerk-Verlag, Berlin 2002

Roriczer, Matthäus: Das Büchlein von der fialen Gerechtigkeit, Regensburg 1486, Faksimile Hürtgenwald 1999

Ungewitter, Georg Gottlob: Lehrbuch der Gotischen Construktion, Leipzig 1875

http://www.historisches-rathaus-wesel.de

... mehr auf der Web-Site der Bürgerinitiative

View Panorama with Java Applet
Download VR-File