3D Stadtmodell

3D Stadtmodell der Mindener Altstadt -
eine Projektidee der FH Bielefeld, FB Architektur und BauIngenieurwesen

3D Stadtmodelle gewinnen im Zusammenhang mit Geografischen Informationssystemen zunehmend an Bedeutung. Neben den Aufgaben des Städtebaus sind Anwendungen bei Umweltschutz, Telekommunikation, Fahrzeugnavigation, Katastrophenschutz und Sicherheitsfragen zu nennen. Weiter werden 3D Stadtmodelle auch für Marketing und Massenmärkte (Begriff Geotainment) eingesetzt.

Während bei realen Architekturmodellen der Maßstab die Charakteristik bestimmt, ist bei den virtuellen Modellen die Komplexität des Details von Bedeutung. Kleinmaßstäbige Architekturmodelle werden als Massenmodelle (M 1:2000) bezeichnet. Detailmodelle fertigt man in Maßstäben um 1:50. Das Erscheinungsbild des Modells wird durch die Wahl des Materials beeinflusst.

Download Kartonmodell
Papiermodell des Rathauses in Minden zum Download

Für virtuelle 3D Stadtmodelle gilt ein fünfstufiges Level of Detail Modell. Auf der Basis existierender Geodaten: Digitales Geländemodell, Orthophoto und Grundrissdaten der Automatisierten Liegenschaftskarte wird die Bebauung durch Blockmodelle, Dachstrukturen, Fassadenstrukturen und Projektmodelle abgebildet. Das Erscheinungsbild variiert durch Farbgebung und Textur. Die Problematik liegt in der großflächigen, automatisierten Erfassung der Dachstrukturen und der detaillierten Modellierung von Landmarken. Zur Darstellung der virtuellen Modelle bieten sich vom Internet über Großformatdruck bis zum computergestützen Modellbau alle Medien an.

Am Fachbereich Architektur und BauIngenieurwesen der FH Bielefeld wurde für den Bereich der Altstadt Minden ein 500 x 500 m2 großes Testfeld zur Erstellung eines digitalen Stadtmodells gewählt. Kurzfristig werden an diesem Modell Methoden der Bauwerksvermessung und CAD Modellierung erprobt. Langfristig ist die Erstellung eines realen und virtuellen Mindener Stadtmodells geplant, mit dem neben der gegenwärtigen Situation auch historische Gegebenheiten und Planungsvorhaben visualisiert werden können.

Die Mehrfachnutzung der Daten muss durch Verknüpfung von CAD und GIS Daten in Datenbankanwendungen und unter Beteiligung der möglichen Nutzer: Vermessung und Stadtplanung, Fachhochschule und Mindener Museen gewährleistet sein. Die Testphase an der Fachhochschule ist weitestgehend abgeschlossen. In der nun folgenden Projektfindungsphase sind mögliche Beteiligte anzusprechen, die Anforderungen an das Modell festzulegen und ein Projektablaufplan aufzustellen. Darüber hinaus ist natürlich auch ein Finanzierungsmodell zu finden.

LoD2 LoD3 Projektmodell

3D Stadtmodelle: Fünfstufiges Konzept der SIG 3D:

LoD 0 Regionalmodell: DGM/Orthophoto/Blockbebauung
LoD 1 Blockmodell
LoD 2 Strukturmodell: Horizontale Strukturen Dachflächen, Gauben, Balkone
LoD 3 Architekturmodell: Vertikale Strukturen Fassaden
LoD 4 Innenraummodell/Projektmodell

3D Stadtmodell Sie können sich ein Papiermodell des Rathauses downloaden, klicken Sie auf das Bild oben links.

Wenn Sie sich das Testgebiet ansehen wollen, klicken Sie bitte in das nebenstehende Bild. Sie benötigen zur freien Navigation die Installation eines VRML-Clients. Der ist frei erhältlich bei www.octaga.com.
zum Kontaktformular  Anfragen/Kommentare zum Projekt